Internationale Grundschule Potsdam

 

Krankmeldungen

 

Ist der Schulbesuch aufgrund einer Erkrankung Ihres Kindes nicht möglich, teilen Sie uns das bitte bis 9:30 Uhr im Schulsekretariat, (Name, Klasse und Dauer der Krankmeldung), mit.

 

Eine schriftliche Krankmeldung durch die Personensorgeberechtigten ist innerhalb von 2 Tagen beim Klassenlehrer einzureichen.

 

Unterrichtszeiten, die nicht durch die Eltern bzw. ein ärztliches Attest,  z.B. bei Klassenarbeiten, nachgewiesen werden können, werden auf dem Zeugnis als "unentschuldigt" geführt.

 

Beurlaubungen

 

Beurlaubungen sind 2 Wochen im Voraus beim Klassenlehrer/- in zu be- antragen.

 

Anträge bis zu drei Tagen im Schuljahr bearbeitet der Klassenlehrer/- in, darüber hinaus gehende Anträge werden an die Schulleitung weitergeleitet.

 

Anträge mit einer Dauer von mehr als 3 Monaten können nur durch das staatliche Schulamt genehmigt werden. In diesem Fall ist von einer deutlich längeren Bearbeitungszeit von 6 bis 12 Monaten auszugehen.

 

Beurlaubungen die direkt vor oder nach den Ferien liegen, können nicht genehmigt werden.

 

Mobiltelefone

 

Die Schülerinnen und Schüler können ihr Mobiltelefon mit in die Schule bringen.

 

Beim Betreten des Schulgebäudes muss es ausgestellt werden!

 

Im Unterricht und in den Pausen ist die Nutzung, auch als Uhr,  generell untersagt.

Das Mobiltelefon kann erst nach Verlassen des Schulgeländes, dazu zählt auch der Schulhof und die Eingangshalle, für die mobile Kommunikation genutzt werden.

Diese Regelung gilt selbstverständlich auch für alle schulischen Veranstaltungen im Nachmittags- und Abendbereich und außerschulischen Veranstaltungsorten.

 

In dringenden Fällen erreichen Sie Ihre Kinder über das Schulsekretariat.

 

Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit für die Schüler/- innen, dass Telefon im Schulsekretariat für dringende Anrufe zu benutzen.

 

Sollte gegen diese Regelungen verstoßen werden!

 

1. Mahnung

Das Mobiltelefon wird vom Fachlehrer(in) bzw. der Aufsicht abgenommen und im Schulsekretariat hinterlegt. Nach dem Unterrichtsende können sich die Schülerinnen und Schüler ihr Telefon dort wieder abholen.

 

Nach einer mündlichen Ermahnung wird es Ihnen direkt gegen Unterschrift ausgehändigt.

 

2. Mahnung

Das Mobiltelefon wird vom Fachlehrer(in) bzw. der Aufsicht abgenommen und im Schulsekretariat hinterlegt. Dort muss es dann persönlich von den Eltern abgeholt werden. Sollte dies aus verschiedenen Gründen nicht am gleichen Tag möglich sein, wird es sicher aufbewahrt, bis die Abholung möglich ist.